26.10.2016

[Rezi #5] - J.K. Rowling, John Tiffany, Jack Thorne - Harry Potter - und das verwunschene Kind




Titel : Harry Potter und das verwunschene Kind
Originaltitel: Harry Potter and the Cursed Child Parts One and Two: Special Rehearsal Edition Script
Autorin : J.K. Rowling , John Tiffany und Jack Thorne 

Verlag : Carlsen 

Preis : 19,99€
Seitenanzahl : 336 Seiten
ISBN :978-3-551-55900-5
Genre: Jugendliteratur, Theaterskript
Leseprobe : kann auf Verlagshomepage gedownloaded werden 
Reihe : Band 8/8 der Harry Potter Reihe







Handlung

Die achte Geschichte.  Harry Potter hatte es nie leicht.  Jetzt, neunzehn Jahre später,  ist er ein gestresster Angestellter des Zaubereiministeriums, verheiratet und hat drei Kinder. Zudem muss Harry feststellen, dass es gar nicht so einfach ist ein Vater und Vorbild zu sein. Für Harrys Sohn Albus  Severus ist der Name Potter eine Bürde und sein Leben alles andere als leicht. Im Schatten seines berühmten Vaters zu stehen und zwei perfekte Geschwister zu haben, wecken in ihm Selbstzweifel. Vor allem als Albus nach Hogwarts kommt und nicht im Hause Gryffindor, sondern in Slytherin landet. Zudem hat sich Albus Potter auf der Zugfahrt mit Scorbius Malfoy, Draco Malfoys Sohn angefreundet. Auf die beiden wartet auch schon ein riesiges Abenteuer in Hogwarts. Währendessen müssen Harry und Draco ihre Vergangenheit beiseiteschieben, um ihre beiden Söhne zu retten. Aber die Zeit rennt unaufhörlich…

Thema

Es geht um die Freundschaft zwischen Albus Potter und Scorbius Malfoy, die mit dem Vermächtnis ihrer Eltern zu kämpfen haben.  Diese Freundschaft zeigt auch, das man nicht auf Vorurteile hören darf, sondern seinem Herzen folgen muss. Ohne Zuviel vom Inhalt verraten zu wollen, geht es auch um den Kampf zwischen Gut und Böse.





Rezension

Es gab ja schon zur Erscheinung des Buches Harry Potter und das verwunsche Kind von John Tiffany, Jack Thorne und J.K. Rowling verschiedene Kritiken. Einige davon fielen auch nicht sehr positiv aus. Als ich dann vom Carlsen Verlag, vielen Dank an dieser Stelle für die Ehre, das neue Exemplar zugeschickt bekommen habe,  habe ich mich riesig gefreut, da ich ein Harry Potter Fan der ersten Stunde bin.
Allerdings sollte man an dieses Buch ganz ohne Vorurteile rangehen und es als eigenes Projekt sehen und nicht als weiteren Harry Potter Teil. Dieses Buch ist eigentlich nur ein Theaterskript. Also liest es sich auch anders.  Ich persönlich hatte damit aber keine Probleme. Mich hat es vom ersten Moment wieder in den magischen Bann gezogen, den nur Harry Potter bei mir auslöst, daher habe ich auch dieses Buch an einem Stück verschlungen. Ich hatte trotz des Skriptes alles gut vor Augen und keine Probleme mir alles vorzustellen, ähnlich wie bei den richtigen Büchern. Somit hat mir eigentlich nichts gefehlt. 
Vom Schreibstil ist es ein Theaterskript, daher gibt es meist nur Dialoge und wenig Beschreibungen. Hat mir persönlich aber nichts ausgemacht. Es liest sich flüssig und man verliert trotz der vielen Szenensprünge nicht den Überblick. 
Die Charaktere sind wieder wunderbar gelungen. Es sind viele bekannte Charaktere aus den Büchern dabei, da schlägt jedes Fanherz höher. Auch die neuen Charaktere sind sehr lebendig. In den Sohn von Harry kann man sich wunderbar hinein versetzen und ich fand die Idee der Freundschaft zu Dracos Sohn großartig, das hält die Story sehr spannend.
Bei Harry fragte ich mich manchmal, was aus ihm geworden ist, allerdings passiert das jedem, der erwachsen wird. Rons Charakter hatte mir hier zu viel Witz und nicht genug Ernsthaftigkeit, welches vielmehr an seine Brüder Fred und George erinnerte und nicht wirklich zu dem alten Ron passte. Alles andere war stimmig und gehört absolut in die Welt von J.K. Rowling. 

Die Handlung wird stark durch den Stil des Buches bestimmt. Da es ein Theatermanusskript ist, passiert sehr viel in kürzester Zeit. Man hat viele Zeitsprünge und viel Veränderung. Ich möchte natürlich noch nicht so viel von dem Inhalt preisgeben. Die Geschichte ist spannend, fesselnd und unvorhersehbar. Was mich persönlich sehr überrascht hat, waren manche Plots. Wunderbar überraschend und absolut im Stile der Harry Potter Bücher habe ich oft den Atem angehalten.
Ein kleines Manko habe ich allerdings auch gefunden. Es ist zwar kein “Buch“, aber für ein Theaterstück hab ich mich oft gefragt, wie es umgesetzt werden soll. Die Szenen wechseln manchmal sehr schnell und viele Sequenzen sind einfach schwer darszustellen. Es ist definitiv eine Herausforderung für jedes Theater.  Nachdem man dieses Buch gelesen hat, bekommt man jedoch Lust sich das Stück anzusehen. 





Meinung und Fazit:

Ich finde es als Geschichte wunderbar und unterhaltsam. Man darf sich nicht zu sehr an die gewohnte Harry Potter-Reihe klammern, sondern sollte dieses Werk wirklich auf sich wirken lassen, dann verzaubert es einen auch.  Es ist allerdings nicht so gut für Leute geeignet die noch nie vorher etwas von Harry Potter gelesen oder gesehen haben, da eine gewisse Vorkenntnis schon wichtig ist. Wer nur die Filme gesehen hat, dürfte hier aber keine Verständnisprobleme haben.
Dieses Buch wurde nicht von J.K. Rowling selbst geschrieben, sondern nur abgesegnet, dennoch haben der Drehbuchautor Jack Thorne und der Regisseur John Tiffany, die das Buch gemeinsam geschrieben haben, die Magie der Harry Potter Welt besonders gut eingefangen. Ich persönlich finde das Buch „Harry Potter und das verwunschene Kind“ überraschend gut und es macht Lust auf das Theaterstück. 


Also ein Must-Have für jeden Fan und für alle die auf der Suche nach einem neuen Leseerlebnis sind.

Eure Casali



4 von 5 Büchern

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen